Schuhe verraten Mitmenschen, ob Sie gerade Beziehungsprobleme haben, pflichtbewusst sind o. gut verdienen

Schuhe verraten Mitmenschen, ob Sie gerade Beziehungsprobleme haben, pflichtbewusst sind o. gut verdienen. Hier das Ergebnis einer Studie der Universität Kansas (USA).
Studienleiter Omri Gillath ließ 63 Männern u. Frauen insgesamt 208 Fotografien von Schuhen ansehen, die allesamt Freiwilligen gehörten, die ebenfalls am Experiment teilnahmen. Diese Freiwilligen mussten vorher einen Persönlichkeits-Fragebogen ausfüllen u. jene Schuhe zum Experiment mitbringen, die sie am häufigsten tragen.
Die Studenten sollten aufgrund dieser Schuh-Fotos nun Aussagen über Geschlecht, Alter, sozialen Status u. Charaktereigenschaften der Träger abgeben. Also etwa, ob der Schuhträger liberal o. konservativ, schüchtern o. extrovertiert o. emotional stabil ist. Wie er von seiner Umwelt gerne wahrgenommen werden möchte.

Das Ergebnis ist erstaunlich: Die Studenten lagen mit ihren Schuh-Interpretationen zu 90 Prozent richtig!

Das Fazit der Wissenschaftler: Menschen tragen häufig Schuhe, die ihre Persönlichkeit widerspiegeln – sei es beabsichtigt o. unbeabsichtigt. In der Studie, die in der August-Ausgabe des Fachblatts Journal of Research in Personality erscheinen wird, schreiben sie weiter: “Schuhe haben einen praktischen Nutzen, sind aber auch non-verbale Hinweisgeber mit symbolischem Nachrichtenwert.”

Allerdings, so meinen die Forscher, wählen einige Menschen auch absichtlich ihre Schuhe so aus, dass sie nicht zu ihrer Persönlichkeit passen. Um somit ein bestimmtes öffentliches Bild von sich zu präsentieren welches gar nicht ihrem Charakter entspricht.

Ergebnis der Studie:
Ankle Boots: Frauen die Knöchel hohe Stiefel tragen, sind meist zickig u. streitlustig.

Bunte Schuhe: Hier kamen die Studenten zu einem gleichen Ergebnis – wer bunte Schuhe trägt, ist ein aufgeschlossener, extrovertierter Typ. Oder will zumindest auf sein Umfeld so wirken.

Langweilige Schuhe: Träger eher langweiliger Schuhe egal ob Mann o. Frau beschrieben sich in der Studie selbst als gehemmt, distanziert u. von der Meinung anderer gänzlich unbeeindruckt.

Brandneue + gut gepflegte Schuhe: Laut der Studie gehören solche Schuhe meist zu Trägern, die entweder unter Beziehungsängsten leiden o. gerade Probleme in ihrer Beziehung haben. Was das Umfeld von ihnen denkt, ist ihnen sehr wichtig.

Schuhe, die nicht neu, aber makellos sind: Gewissenhafte, pflichtbewusste Menschen halten ihre Schuhe stets sauber – damit sie auch dann noch neu aussehen, wenn sie es nicht mehr sind.

Teure Schuhe (hier Louboutins): Nicht wirklich überraschend ist, das teure Schuhe meist von Gutverdienern getragen werden, urteilten die Studienteilnehmer. Es ist finanziell halt nicht jeder Frau o. Mann möglich Schuhe für mehrere hundert Euro zu tagen.

Günstige, leicht abgetragene Schuhe: Egal ob High Heel, Pumps, Flip Flop, Sneaker o. Sportschuhen – wer mit günstigen, oft benutzten Schuhen herumläuft, gilt als tolerant u. vorurteilsfrei.

Unbequeme Schuhe: Schuhe, die sehr unbequem aussehen u. oftmals auch sind, werden laut Studie von eher gelassenen, besonnenen Menschen getragen.

Praktische Schuhe: Liebenswürdige u. umgängliche Menschen greifen eher zu funktionalen, praktischen Schuhen, wie etwa Ballerinas, Sneakern o. Chucks.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.