High-Heels verursachen Fußschaedigungen

Wer ständig High-Heels trägt bekommt auf Dauer massive Rückenprobleme. Durch tragen von High-Heels verkürzen sich die Sehnen an den Beinen, so dass man irgendwann weder mit noch ohne hochhackige Schuhe laufen kann. Auch unsere Füße verformen sich bei ständigem tragen von High-Heels. Somit wird man der perfekte Kandidat für einen Hallux Valgus. Es können schon High-Heels getragen werden, aber man sollte den Beinen, Füßen u. auch dem Rücken, dementsprechend Hilfe bzw. Unterstützung zukommen lassen. Mit Pausen, z.B. Schuhe ausziehen wenn man sitzt, Rückengymnastik u. ganz wichtig ist auch morgendliches Wechselduschen nach dem aufstehen, damit die Venen gestärkt werden. Durch ständiges tragen von High-Heels, können auch Hammerzehen o. Fußballenprobleme entstehen. Beides ist sehr schmerzhaft, sieht schlimm aus u. muss im Extremfall sogar operiert werden. High-Heels sind ohne Frage sexy Schuhe, die den Gang + die Haltung der Frau beeinflussen, aber sie sind trotz ihrer erotischen Reize nicht für stundenlanges Stehen, Laufen o. Tanzen geeignet. Auf High-Heels bewegt man sich in einer absolut der Natur entgegengesetzten Fußhaltung. Das führt unvermeidbar zu Anstrengungen o. Überbeanspruchung im Beinbereich u. somit zu Krampfadern. Je länger u. häufiger High-Heels getragen werden, entstehen Probleme mit der natürlichen Fußform. Die Füße in High-Heels (besonders bei extrem spitzen Varianten) rutschen durch die hohen Absätze immer gegen die Spitze des Schuh´s, das führt zu Stauchungen, die sich zwar nicht im ersten Moment zeigen, jedoch vorhanden sind u. die Fußform über kurz o. lang beeinflussen werden. Zum angenehmeren Tragen können High-Heels mit Fußpolstern (Fußkomfortprodukten) gepolstert werden. Oftmals entsteht an den Füßen der Frauen die Fußdeformation Hallux Valgus. Des Weiteren ist unsere Haut unterschiedlich dick. So auch am Fuß. Durch Druck und/oder mechanischer Belastung ( High-Heels ) reagiert die Haut mit einer Verhornung, einer sogenannten Schwiele. Behandelt man diese Schwielen aber nicht konsequent, können sich zusätzlich Hühneraugen bilden. Ebenfalls können Fußdeformierungen wie Senkfuß, Spreizfuß u. Hallux valgus (Abwanderung der Großzehe) eintreten. Unter Schwielen kann sich das Gewebe entzünden, so dass Schleimbeutelentzündungen am Fuß keine Seltenheit sind. High-Heels sind ohne Frage sexy Schuhe, die den Gang + die Haltung der Frau beeinflussen, aber sie sind trotz ihrer erotischen Reize nicht für stundenlanges Stehen, Laufen o. Tanzen geeignet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.